PRÜFVORRICHTUNGEN – TRADITIONELLE BEARBEITUNG VERSUS ADDITIVE HERSTELLUNG MITTELS MARKFORGED DRUCKER

In diesem Beitrag vertiefen wir uns in Prüfvorrichtungen und die Schwierigkeiten vieler bei der Erstellung dieser mit traditionellen Methoden

 

Traditionelle Herstellung von Prüfvorrichtungen

Die Prüfung ist ein routinemäßiger Bestandteil des Herstellungsprozesses; während die Teile aus der Fertigung kommen, werden einige davon auf ihre Maße hin untersucht. Dieser Prozess erfordert eine spezielle Spanntechnik. Zwei Beispiele sind KMG-Vorrichtungen und Prüflehren.

Ein Koordinatenmessgerät (KMG) ist ein Präzisionswerkzeug, das mehrere Punkte auf einem Teil misst, um festzustellen, ob die Geometrie innerhalb der Spezifikation liegt. Prüflehren sind eine weitere Form der Prüfvorrichtung, mit der schnell und genau festgestellt werden kann, ob die Teile die Grundtoleranzen einhalten. Wenn das Teil in die Lehre passt, liegt es innerhalb der Spezifikation.

Diese Vorrichtungen müssen Festigkeits- und Präzisionsanforderungen erfüllen, was traditionell bedeuten würde, dass sie individuell aus Aluminium gefertigt werden. Der Prozess ist jedoch teuer und kostet wertvolle Arbeitszeit. Da der Aufwand mit der Komplexität der zu bearbeitenden Teile steigt, wird es immer schwieriger, Prüfvorrichtungen herzustellen, die komplizierte Geometrien einhalten müssen.

Markforged Carbon 3D Druck

Prüflehren mit komplexen Oberflächen, wie dieses für ein Waldhornteil, sind schwierig und zeitaufwendig zu bearbeiten

 

Warum die Bearbeitung komplexer Teile schwierig ist

Bei 3-Achs-Fräsen ist die Komplexität bereits durch maschinenspezifische Einschränkungen begrenzt, wie die Unmöglichkeit, Freistiche durchzuführen. Dies macht bestimmte Geometrien unproduzierbar und zwingt Sie, die Komplexität Ihres Designs auf diese Einschränkungen zu begrenzen.

Nachdem Ihr Teil für die traditionelle Fertigung konzipiert ist, ist es aber noch nicht für die Herstellung bereit. Wenn eine Vorrichtung bearbeitet werden soll, muss sie zuvor in CAM (Computer Aided Manufacturing) vorbereitet werden. Dieser Prozess beinhaltet die Auswahl der Werkzeuge, mit denen das Material bearbeitet wird, und die Planung der Wege für jedes dieser Werkzeuge. Da komplexere Geometrien oft eine höhere Anzahl von Bearbeitungsoperationen erfordern, führen komplexere Teile zu mehr Arbeit in CAM und bedürfen mehr qualifizierte Arbeitskraft für deren Herstellung. Alternativ können Sie mit dem 3D-Verbunddrucker steife, präzise Spannvorrichtungen herstellen und gleichzeitig den teuren, zeitaufwändigen CAM-Prozess vermeiden. Eiger, Markforgeds Slicing-Software, kümmert sich um die gesamte Vorbereitung; Sie müssen also nur noch konzipieren und dann den Druck starten. Eine höhere geometrische Komplexität kann ohne zusätzlichen Aufwand gedruckt werden, sodass komplizierte, formschlüssige Vorrichtungen zu niedrigeren Kosten hergestellt werden können.

Um mehr darüber zu erfahren, wie 3D-verbundgedruckte Prüfvorrichtungen helfen, Zeit und Geld zu sparen, sehen Sie sich das Webinar an. Oder schauen Sie sich unsere Fallstudie (siehe unten PDF) an, wie JJ Churchill mit Druckern von Markforged KMG-Vorrichtungen 70% schneller und 80% kostengünstiger herstellt.

 

Fordern Sie ein kostenloses Musterteil an, um die Festigkeit unserer Materialien zu prüfen! Und testen Sie noch heute die Eiger Software von Markforged mit dem kostenfreien Testzugang!

 

Artikel geschrieben von Nick Martin, Markforged

Fordern Sie noch heute eine Demo an!

###

Markforged 3D Drucker Shop oder jetzt Kontakt aufnehmen und Markforged Preis einholen

Markforged Deutschland & Markforged Schweiz

Download (PDF, Unknown)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Markforged Onyx One Markforged Onyx One
6.955,00 € *
Markforged Onyx Pro Markforged Onyx Pro
11.900,00 € *
Markforged Mark Two Markforged Mark Two
Preis auf Anfrage
Markforged MetalX Bundle Markforged Metal X
Preis auf Anfrage
Icon1
Icon2 Icon3