MARKFORGED TECHNISCHE INFORMATIONEN

Technische Infos für Markforged

Drucker Spezifikationen

Mark Two / Onyx Serien

  • Versandgewicht: 32.2 kg
  • Maximale Druckgrösse:  320mm x 132mm x 154mm
  • Düsengrösse Plastik: 0.4mm
  • Düsengrösse Fiber: 0.9mm
  • Glasfaser, Kevlar Schichthöhe: 0.1mm
  • Carbon Schichthöhe: 0.125mm

 

Filament Durchmesser

  • Glasfaser, Kevlar: 0.34mm
  • Carbon: 0.38mm
  • Nylon / Onyx: 1.75mm
  • Toleranz: +/- 0.05mm

 

Mark X 3D Drucker

  • Versandgewicht: 79.4 kg
  • Maximale Druckgrösse:  330mm x 250mm x 200mm
  • Düsengrösse Plastik: 0.4mm
  • Düsengrösse Fiber: 0.9mm
  • Glasfaser, Kevlar Schichthöhe: 0.1mm
  • Carbon Schichthöhe: 0.125mm

 

Filament Durchmesser

  • Glasfaser, Kevlar: 0.34mm
  • Carbon: 0.38mm
  • Nylon / Onyx: 1.75mm
  • Toleranz: +/- 0.05mm

 

Strom Anforderungen

  • Stromanschluss : 220 V
  • Energieversorgung : 150 Watt (W).
  • Energieverbrauch im Ruhezustand : < 10 W.
  • Energieverbrauch während des Gebrauches: ca. 100 W

 

SICHERHEIT

Stellen Sie den Markforged Drucker in einen gut belüfteten Raum. Thermoplastik wird geschmolzen und es entstehen thermoplastische Gerüche während des Druckverfahrens.

Der Spachtel, der mit Markforged mitgeliefert wird, ist scharf und kann zu Verletzungen führen, wenn er nicht richtig angewendet wird. Kratzen Sie in Körper abwendende Richtung. Stellen Sie die Bauplattform in eine vertikale Position, wenn Sie Bauteile entfernen. Machen Sie kurze, gezielte Bewegungen um Teile von der Bauplattform zu lösen. Halten Sie Finger oder andere Körperteile fern vom Spachtel. Halten Sie den Spachtel in einem engen Winkel zu der Bauplattform.

 

EIGER EINSTELLUNGEN

  • Gegebenenfalls ist es nötig Firewall und Antivirus Einstellungen anzupassen.
  • Web Sockets / WebGL müssen aktiviert sein.
  • DHCP only: Der Mark Two unterstützt keine statische IP Adresse.
  • Eiger kommuniziert über Port 80 und 443
  • Folgende URL Adressen müssen freigegeben sein, damit Eiger mit dem Browser funktionieren kann:

S3-us-west-2.amazonaws.com

S3.amazonaws.com

Mfeiger-production.s3.amazonaws.com

Cdn.eiger.io

www.eiger.io

Versionshinweis https://support.markforged.com/hc/en-us/aricles/209186706

 

TIPPS UM FEUCHTES MATERIAL ZU VERMEIDEN

Lassen Sie die Nylon Rolle nie in einer freien Umgebung liegen. Schliessen Sie diemarkforged trocken box material Nylon Rolle immer in eine geschlossene Trockenbox ein. Öffnen Sie die Trockenbox nur wenn wirklich nötig. Falls sie die Box öffnen müssen, versuchen Sie die Öffnungszeit zu minimieren. Öffnen Sie die Originalverpackung des Nylons erst, wenn Sie diese auch für den Druck brauchen. Kontrollieren sie die original verpackte Rolle vor dem öffnen auf Beschädigung.

Falls Sie die Maschine für einige Wochen nicht benutzen, entfernen Sie das Material aus der Maschine und schliessen Sie die Trockenbox mit dem mitgelieferten roten Stift luftdicht ab. Ersetzen Sie jeweils die Trockenbeutel in der Box, wenn Sie neues Material verwenden.

  • Es sollte nicht nötig sein mehr als die mitgelieferten Beutel zu benutzen.
  • Falls Sie denken, dass trotzdem mehrere Beutel nötig sind, kontaktieren Sie den Markforged Support.
  • Benutzen Sie nur die Original Beutel, fremd hergestellte Beutel absorbieren nicht die richtige Menge an Feuchtigkeit.

 

Fehlerbehebung bei feuchtem Material

  • Starten Sie die „Plastik Purge“ Funktion für Nylon oder die „Test Pillars“ Funktion für Onyx im Utilities Menü.
  • Falls die Purge Linie feuchtes Material aufweist, entfernen Sie den ersten Meter Material und führen Sie das Material erneut ein.
  • Falls das Material immer noch feucht ist, ersetzen Sie es durch neues.

 

 

 

DRUCKBETT-AUSRICHTUNG

Idealerweise sollten Sie die Druckbett Ausrichtung vor jedem Druck überprüfen.

Normalerweise: Überprüfen Sie die Ausrichtung nach jedem vierten Druck (je nach Druckgrösse) und nach folgenden Fällen: dislocation, mehr als 1 Tag seit dem letzten Druck, ausgewechselter Düse, abgebrochenen Druck, wenn jemand anders den Drucker benutzt hat, ersetzen der Druckplatte.

Säubern Sie die Düsen konstant! Dreckige Düsen können die Druckplattenausrichtung verfälschen. Erwärmen Sie die Düsen und benutzen Sie die Pinzette um Verschmutzungen zu entfernen. Benutzen Sie eine Bürste um die Reste zu entfernen.

Überprüfen Sie immer zuerst die Düsenausrichtung mit den Distanzplatten bevor Sie die „leveling Utilities“ benutzen. Lassen Sie immer einen „bed level test print“ laufen, bevor Sie die Fiber-Düse einstellen.

 

Der „Bed Level Test Print“ druckt 4 einzelschichtige Platten um zu zeigen, ob Ihre Düse…

markforged bed level test

 

 

 

FEHLERBEHEBUNG BEI DRUCKABBRUCH

Gibt es einen Fehler nur bei diesem oder bei allen Teilen, die gedruckt werden?

Nur dieses Teil hat einen Fehler: Optimieren Sie das Design um Verzug zu vermeiden und minimieren Sie das Stützmaterial.

Alle Teile haben Fehler: Befolgen Sie die untenstehenden Schritte.

  1. Kontrollieren Sie, dass die Druckplattform nicht verbogen ist.
  2. Kontrollieren Sie, dass die Druckplattform sauber ist.
  3. Kontrollieren Sie, dass die Druckplattform ausgerichtet ist.
  4. Kontrollieren Sie, dass die Druckplattform genügend Leim am richtigen Ort hat.
  5. Starten Sie die „Wet Purge Line“ Option im Menü, um feuchtes Material zu vermeiden.
  6. Falls das Material trocken ist, starten Sie den „Fiber Nozzle calibration Test“, um sicherzustellen, dass die Höhe korrekt eingestellt ist.

 

RICHTIG KONSTRUIEREN UM VERZUG ZU MINIMIEREN

  • Drucken Sie, wenn möglich, mit der grössten Fläche unten
  • Vermeiden Sie wenn möglich, scharfe Kanten. Benutzen Sie runde Kanten
  • Benutzen Sie die Option „Brim“, um eine Umrandung auf der ersten Schicht zu drucken
  • Verringern Sie die Fülldichte unter 50%
  • Benutzen Sie Fiber auf den unteren Schichten um Verzug zu vermeiden
  • Vermeiden Sie Grosse Überhänge wo viel Stützmaterial gebraucht wird

 

RICHTIG KONSTRUIEREN UM VERZUG ZU MINIMIEREN

Der „Loch Toleranz Test“ hilft Toleranzen auf Ihrer Maschine mit den CAD Daten zumarkforged technik vergleichen, und auszukorrigieren.

Der „Unit Test“ hilft die genauen Toleranzen von Passteilen zu finden und auf der CAD Datei anzupassen.

 

 

 

 

FINALISIEREN DER TEILE

Bemalung: Benutzen Sie Kriston Fusion oder Rustoleum für Kunststoff. Nylon absorbiert Farbe. Benutzen Sie immer eine Grundierung vor dem Einfärben.

Schleifen: Um Teile zu schleifen eignet sich Schleifpapier 220. Zu viel Schleifen auf Wänden oder Boden/ Decke kann das Modell beschädigen, da diese meist nicht dickwandig sind.

Kleben: Loctite 410 für Onyx, Loctite 4861 für Nylon

Färben: Verwenden Sie Rit Flüssigkeit für Farbstoff

Finalisieren Sie Ihre Teile immer in einem gut belüfteten Raum. Folgen Sie den Sicherheitshinweisen des jeweiligen Produktes.

 

FEHLERSUCHE BEI HERAUSSTEHENDEM MATERIAL

Symptome:

  • Tropfen oder Fäden, poröse Oberflächen.
  • Klickgeräusch während des Druckprozesses weil die Düse ankommt

technik markforged

Grund für den Fehler

  • Feuchtes Material
  • Plastik-Düse verstopft
  • Plastik verklemmt in der Trockenbox
  • Extruder klemmt

 

  1. Kontrollieren Sie die Trockenbox ob sich das Material verdreht hat und klemmt.
  2. Starten Sie die „Wet Purge Line Utility“ um sicherzustellen, dass das Material trocken ist.
  3. Falls das Material trocken ist, ersetzen Sie die Düse.
  4. Wenn die neue Düse keine besseren Resultate bringt, starten Sie „Calibration Extrusion Utility“.
  5. Ist das Gewicht des Calibration Tests richtig, kontrollieren Sie den Düsenabstand

 

EINGEBETTETE KOMPONENTEN

Druckpausen zum Einbetten und Drucken von Komponenten verwenden. Vergewissern Sie sich, dass die Komponente bei der Einfügung bündig mit der Oberseite des Hohlraums ist, sonst wird der Druck abgebrochen.

markforged 3d

Benutzen Sie Heizsysteme um Teile mit fester Sättigung einzupassen.

Mit einem Lötgerät können z.B. Teile genau eingepasst werden. Setzen Sie die Teile mittig an, und erhitzen Sie diese bis sie passgenau sitzen. Drücken Sie die Teile gerade nach unten und warten Sie bis die Teile abgekühlt sind bevor Sie Schrauben oder ähnliches einsetzen.

Die Einsätze sind nach dem Einlegen sehr heiss, vermeiden Sie Hautkontakt um Verbrennungen zu vermeiden.

Minimale Teilbreiten für die Faserverstärkung

markforged 3d drucker technik

http://markforged.com/threading-the-needle-with-ease/

 

FASERVERBUND STRATEGIEN

Sandwich-Panels: Standardmässig – Verbundsfaser oben und unten wie in einem Stahlträger. Gut für Biegung in eine Achse. Müssen angepasst werden, wenn das Teil asymetrisch ist.

Shelling: Maximal gefüllte Sandwich-Pannels mit 1 bis 2 konzentrischen Ringen in der mittleren Schicht. Hilft bei Torsion und Biegung. Oft die beste Option für Gesamtstärke. Verstärkt die Kompression. (Gut für weiche Teile).

Striping: Überlagerte Sandwichplatten / mehrere Faserschichten zwischen den Standardmaterial. Viel besser in Torsion als Sandwichplatten für sehr wenig extra Faser.

Full Fiber: Gut für starke Festigkeit. Print Qualität und Oberflächenauflösung in der Z-Schicht ist geringer.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Icon1
Icon2 Icon3