DIRECT METAL 3D PRINTING: WACHSTUMSVORTEILE FÜR MICRODENT DENTALLABOR

“Schon vor einigen Jahren war Metall 3D-Druck hinsichtlich Produktivität, Qualität und Wirtschaftlichkeit wegweisend. Stellen Sie sich nun vor, wie sich die Dinge seitdem verbessert haben.” Michal Hermanek, Gründer, Microdent

Michal Hermanek, Gründer und Inhaber von Microdent, dem größten Dentallabor und Zahn CAD / CAM-Dienstleistungs Anbieter in der Region Tschechien und Slowakei, glaubt, dass 3D Systems Metall 3D-Drucker ProX ™ 100 seinem Unternehmen erlaubt schneller zu wachsen, als jemals erwartet.

microdent-3d_metal_print-prox100-3d_model_ag

Vor fünf Jahren gründete Hermanek sein Unternehmen basierend auf der Verbindung von zwei Welten: traditioneller Zahnmedizin und digitalen Lösungen. Als technisch versierter Absolvent und Mitglied einer Familie von Zahnärzten, sah er sofort das Potenzial der Entwicklung von dentalen CAD-Softwarelösungen und Scannen. Als bald war die Richtung und das Ziel für ihn und sein Team klar – Hermaneck widmete sich der Erforschung von direkten Metalssintering (DMS) Systemen.

bridge-2-450

Die Datei seines kleinen 3D-Zahnbrücken-Modells sendete Hermanek mehreren 3D Druck Anbietern, um einen Anschauungs- und Vergleichsmodell zu erstellen. Eines der Endprodukte, dass sich nach säuberlicher Auswahl von den anderen abhob, war das von 3D Systems ProX ™ 100 gedruckte Teil. “Die unglaubliche Qualität des vom ProX ™ 100 produzierten Teils wiederspiegelte sich in der Tatsache, dass das Teil sich weder verformen noch verdrehen liess. Ebenso hielt es weiteren Brenntests stand.” erklärte Hermanek. “Die Genauigkeit und der Preis des Systems war auch ein ausschlaggebender Faktor bei der Auswahl des ProX ™ 100.

Lesen Sie hier den Originalbericht:

Download (PDF, 294KB)

 
 
Tags: ProX, 3D Systems

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Icon1
Icon2 Icon3