Digitale Verewigung des ältesten Kolonialzeit-Bootes durch 3D-Scanning

Digitale Verewigung des ältesten Kolonialzeit-Bootes durch 3D-Scanning

In dieser Case Study erfährst Du, wie es der Meeresarchäologin Renee Malliaros gelang ein Banrangaroo-Boot aus dem 19. Jahrhundert für die Nachwelt zu digitalisieren.

In einer Ausgrabung in Australien stieß man auf ein historisches Boot aus der Kolonialzeit. Um diesen einzigartigen Fund für die Nachwelt zu generieren, verwendeten die Forscher den präzisen Artec Eva 3D-Scanner, um das Boot zu digitalisieren. Dafür wurde das Boot von Archäologen in Einzelteile auseinandergesetzt. Anschließend wurden die einzelnen Teile mit dem Artec Eva 3D-Scanner eingescannt und konnten nach der Bearbeitung in der neusten Artec Studio Version als fertige 3D-Modelle wieder repliziert werden durch einen 3D-Drucker. So konnte das Boot originalgetreu für eine Ausstellung nachgebildet werden.

Sehe dir jetzt in unserer Case Study an, welche Teile die Archäologen mit dem Artec Eva 3D-Scanner eingescannt haben:

Kolonialzeit Boot

angebot bei 3D-MODEL

In der Case Study über die Erfassung eines Konialzeitbootes aus dem 19. Jahrhundert, wurde der tragbare Artec Eva 3D-Scanner eingesetzt. Neben diesem 3D-Scanner bietet unser Hersteller Artec 3D weitere 3D-Scanner für beliebige Objektgrößen an. Dabei befinden sich der Artec Eva Lite, der Artec Leo, der Artec Space Spider, der Artec Micro und der Artec Ray im Angebot von Artec 3D. 

Für den anschließenden 3D-Druck des Bootes für die Ausstellung wurde ein 3D-Drucker eingesetzt. Im Sortiment von 3D-MODEL befinden sich unterschiedliche 3D-Drucker von drei verschiedenen Herstellern. Zum einen gibt es die 3D-Drucker von Formlabs, die sich in SLS und SLA 3D-Drucker unterscheiden. Auch Markforged bietet mehrere 3D-Drucker wie beispielsweise den Markforged FX20 oder den Markforged Metal X für den 3D-Druck von Metallen an. 3DCERAM bietet spezielle 3D-Drucker für den 3D-Druck von Keramiken an. 

Du benötigst Hilfe dabei den geeigneten 3D-Drucker oder 3D-Scanner für deine Anwendung zu finden? Gerne beraten wir dich kostenlos und helfen dir bei Fragen zur additiven Fertigung weiter. Wir freuen uns auf deine Kontaktanfrage!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top