Giraffenschädel

Giraffenschädel einscannen mit dme Artec Eva

Ob zerbrechliche Artefakte oder historische Funde – mit 3D-Scannern können sogar zum Beispiel Giraffenschädel eingescannt werden. 

Schaedel Giraffe

Scanner: Artec Eva
Scan-Dauer: 6 Minuten
HD-Rekonstruktionszeit: 4 Minuten
Verarbeitungsdauer: 15 Minuten

Sollen 3D-Modelle von
zerbrechlichen Artefakten und historischen Funden erzeugt und für die
Wissenschaft nutzbar gemacht werden, ist eine hohe Bildqualität und -auflösung
von essentieller Bedeutung.

Als Beispiel für einen
solchen Scan kann der Schädel einer Giraffe herangezogen werden. Die
unregelmäßige Schädelstruktur mit Kanten und Unebenheiten, verschiedenen
Öffnungen, schmalen Knochenwänden, empfindlichen Elementen wie Zähne und vor
allem die undeutliche Textur des weißen Schädels stellen dabei eine große
Aufgabe für einen 3D-Scanner dar. Jedoch sind diese Herausforderungen mit dem neuen HD-Modus von Artec Studio 15 für Eva aber keine Hürde mehr, da die Anatomie-und Texturdaten des Giraffenschädels durch das Softwareupdate perfekt erfasst

werden. Selbst kleine sowie schwer zugängliche Schädelteile wurden in extrem
hoher Bildqualität aufgezeichnet und umgesetzt.

 

Vor dem neuen HD-Modus für
Artec Eva, war ein derartiger Detailgrad lediglich mit Artec Spider
realisierbar. Durch das Softwareupdate können nun wesentlich kleinere
Knochenfunde von historischen Artefakten, beispielsweise Schädel und Skelette
seltener Lebewesen, mit Eva gescannt und für verschiedene wissenschaftliche
Arbeitsgebiete wie Bildung, Konservierung oder Digitalisierung nutzbar gemacht
werden.

Artec Eva 3D-Scanner

WEITERE MATERIALIEN, 3D-DRUCKER UND 3D-SCANNER FÜR DEINE ANWENDUNGEN

Ebenfalls für deine Scanprozesse verwenden kannst Du die handgeführten 3D-Scanner Artec Eva LiteArtec Space SpiderArtec Leo sowie den Langstreckenscanner Artec Ray und den Desktopscanner Artec Micro

Je nach Anwendungsbereich eignen sich die verschiedenen 3D-Scanner und 3D-Drucker für dich. Unsere Experten beraten dich sowohl zu den 3D-Scannern, als auch den 3D-Druckern, gerne ausführlich. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top