CH - MADE IN SPACE: 3D DRUCK IM WELTALL

“DIE ZUKUNFT DER WELTRAUMFORSCHUNG ÄNDERT SICH FÜR IMMER, WENN ALLES, WAS WIR IM WELTALL BRAUCHEN, DIREKT IM WELTALL GEBAUT WIRD.
IN DIESER ZUKUNFT WERDEN TEILE, HABITATS UND TRAGWERKE NICHT MEHR AUF DER ERDE LANCIERT UND MONTIERT, SONDERN SCHICHT-FÜR-SCHICHT MIT ADDITIVER FERTIGUNG AUF DER RAUMSTATION 3D-GEDRUCKT .”- CEO, AARON KEMMER

Moffett Field, Silicon Valley, CA – Im NASA Ames Research Park formte sich 2010 Made in Space aus einem NASA Ames Programm an der Singularity University. Made in Space besteht aus ein Gruppe von 3D Druck Experten, Raumfahrtveteranen und jungen erfolgreichen Unternehmern welche sich ein klares Ziel setzten: Additive Fertigung (oder 3D Druck) im Weltall zu revolutionieren und die Grenzen der bisherigen Weltraumforschung zu sprengen.

3d_in_space

Der Herstellung allgemeiner Hardware für die Raumfahrt sind Grenzen gesetzt im Bezug auf Grösse, Kosten und Möglichkeiten zur Weiterentwicklung. 3D Druck im Weltall wird die Raumfahrtindustrie grundlegend verändern. Bauteile wie Tragflächen und Werkzeuge auf der Raumstation 3D zu drucken wird nicht nur eine enorme Reduktion von Startmasse mit sich bringen, es wird auch Grössenbeschränkungen lockern und vorallem die Möglichkeit auf Bedarf zu produzieren ermöglichen.

3d_spare_parts_iss

3D Druck würde die Voraussetzungen für die Fertigung von übergrossen Bauteilen, welche nicht an Bord gebracht werden können schaffen, sowie Konstruktionen ganzer Weltraumflugkörper erlauben.

3d_drucker_testing_nasa

Das Made in Space Labor stellt den neusten Stand der Technik, wenn es um einzigartige additive Fertigungseinrichtungen für die Raumfahrt geht. Made in Space betreibt tägliche Forschung und konstruiert neue 3D Hardware um die Entwicklung der gesamten 3D Drucker- und Peripherietechnologie für die ISS und die nahe Zukunft in der Weltraumforschung zu fördern.

Tags: Space

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Icon1
Icon2 Icon3