CH - 3D SCANNER IM EINSATZ FÜR WOODVETIA, EINE AKTION FÜR MEHR SCHWEIZER HOLZ

Aus einer Idee wird ein spannendes Projekt. Als uns Inigo Gheyselinck für ein 3D Scanning angefragt hat, wussten wir noch nicht was für ein Ausmass dieses Projekt haben wird. Angefangen hat alles mit einem Kopf aus Ton und einer für uns unbekannter Person. Erst später realisierten wir was genau die Idee dahinter war. Fangen wir jedoch von vorne an.

3d scan holzskulptur3d scanning person kunst

 

Um Modelle im 3D Druck herzustellen braucht es jeweils saubere 3D Daten dazu. Jedoch nicht immer greifen unsere Kunden nur auf einen3D  Druck zu. Oftmals kommt auch ein altbekannter Fertigungsprozess zum Einsatz. Es handelt sich hierbei um eine Fräse, die mittels Bohrköpfe – im Gegensatz zum 3D Druck– Material abträgt.. So entsteht aus einem viereckigen Klotz eine  ganz neue Form. Genau mit diesem Prozess Arbeitet Inigo, um an die gewünschte Form zu kommen. Um die Maschine für die richtige Form zu programmieren ist es unumgänglich 3D Daten zu besitzen. Genau hier kommen wir ins Spiel.

artec 3d scanner evaGrosse Namen wie ein Auguste Piccard, eine Marie Tussaud oder ein Simon Ammann sollen aus Schweizer Holz in Originalgröße entstehen. Einen Herrn Ammann zu scannen bereitet nicht allzu viel Aufwand, lediglich seine Zeit stellt hierbei eine Hürde dar. Bei einem verstorbenen Herrn Piccard wird es dann wohl doch etwas schwieriger. Aus diesem Grund wurde an dieser Stelle etwas improvisiert. Die Körper für die Verstorbenen Legenden wurden von ehren-würdigen Doubles dargestellt. Bei den Gesichtern hat Inigo mit sehr viel Handarbeit großartige Leistung erbracht. Aus Ton entstehen ganze Köpfe die anschließend gescannt wurden und mit den Double Körpern in einer 3D Software zusammengesetzt wurden. Nach der Bereitstellung der Daten konnten diese aus mehreren Holzstücken herausgeschnitten werden und als Ganzes zusammengesetzt werden.

 

3d scanner holzFür dieses Projekt wurde ausschließlich Schweizer Holz verwendet. Rund ein Drittel mehr könnte man mit Schweizer Holz produzieren. Der starke Franken fördert jedoch den Import von ausländischem Holz. Mit dieser Kampagne will man wieder vermehrt auf die Produktion mit einheimischem Holz hinweisen. Vorzugsweise diente das Alter der jeweilig projizierten Person zugleich als das Alter des Holzes. Die fertigen Figuren können schweizweit besichtigt werden. Für uns ein sehr spannendes Projekt, das

sehr gut zeigt, in wie vielen verschiedenen Segmenten man mit 3D Scanning Ziele erreichen kann. Wir sind stolz ein solches Schweizer Projekt unterstützen zu können und freuen uns auf weitere bekannte Gesichter die aus Holz entstehen.

skulptur 3d scannenWeitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie auf folgender Homepage:

http://www.woodvetia.ch/de/

http://www.inigo.ch/

 

Steven Lorb schreibt mit vollem Elan diverse Artikel für die 3D-MODEL AG. Seine Hauptthemen sind 3D Scanner, 3D Drucker, Additive Fertigung, Rapid Prototyping, Flächenrückführung, sowie Texte und Bilder zu Produktankündigungen und Analysen im 3D Markt.
Tags: Artec, Scan, Holz

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Icon1
Icon2 Icon3