CH - 3D-MODEL AG AN DER GOLDBACH MEDIARENA & AWARD NIGHT 2014

Im Mai stellten die beiden Poiniere Chritiane Fimpel und Phil binkert die 3D Drucktechnoloie Menschen aus der gesamten Werbebracnche vor. Das Duo widmete sich den Themen: “The next industrial revolution is so yesterday”. Das Referat zeigte, wo 3D-Drucker bereits heute eingesetzt werden und ermöglichte einen Blick in die Zukunft des modernen Herstellungsverfahrens: vom Ersatzteil für zu Hause bis hin zu Organen aus dem 3D-Drucker. Alles wird in Zukunft möglich sein.  Referatsanfragen 3D-MODEL AG: 3D Druck Refereat / Präsentation

3d_christiane

Willkommen zur nächsten industriellen Revolution – wie diese 3D-Druck Technik unseren Alltag und
unsere Produktionsweise in naher Zukunft grundlegend verändern wird.

3D-MODEL AG

Die Automobilindustrie setzt die 3D-Technologie für die Prototyp-Entwicklung bereits gerne ein.
Im Bereich der (zahn)medizinischen Industrie werden schon heute Unterkiefer aus Titanium herge-
stellt. Auch in der Modewelt wird 3D-Druck eingesetzt, so zeigte beispielsweise die holländische
Designerin Iris van Herpen mit dem 3D-Drucker hergestellte Kleider auf den Laufstegen in Paris und
New York.

3d_audience

Auch an der Goldbach Mediarena & Award Night 2014 stiess die 3D-Druck Technologie auf grosses
Interesse.

3d scan phil

Vermittelt wurde die vielseitigen Anwendungsbereiche von 3D-Druck.
3D-Druck lässt sich grob in drei Bereiche einteilen: Home-Drucker für den Privatgebrauch, profess-
ionelle Lösungen für Unternehmen und Lösungen zur serienmässigen Herstellung von Produkten.

3d-phil-und-christiane

Die kommende industrielle Revolution mit 3D-Druck wird die dezentrale, private Produktion akzentu-
ieren: Alle, die über die entsprechende 3D-Soft-/Hardware verfügen, werden künftig Güter selber
produzieren können.

 

Quelle: Goldbach Group

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Icon1
Icon2 Icon3