CH - 3D DRUCKER, 3D SCANNER UND 3D SOFTWARE: VORTRAG MIT ANSCHLIESSENDEM APÉRO RICHE

3D-MODEL AG referiert für EMBA Alumni UZH (Alumni Veranstaltung)

Im Jahr 1977 sagte Ken Olson, Mitbegründer und CEO der Digital Equipment Corp. «There is no reason for any individual to have a computer in his home.» Nur drei Jahre später wurde der Der Apple Macintosh II im Markt lanciert. Und heute sehen wir ja, wo wir mit Computer-Technologie stehen. Das wahre Potenzial additiver Fertigung können wir derzeit nur erahnen. Im Zuge von Industrie 4.0 ist 3D-Printing eine Schlüsseltechnologie aller exponentiell wachsender Technologien. Additive Fertigung wird industrielle
Prozesse vorantreiben, flexibilisieren und von Grund auf verändern. Kundeninduzierte Bauteile und Produkte sind schon heute auf Produktionslevel
nicht mehr wegzudenken. Hochkomplexe Teile, die vorher ausschliesslich von spezialisierten Firmen hergestellt wurden, können nun mittels 3D-Druck werkzeuglos vor Ort produziert werden. Ganze Supply Chains können sich verändern. Was diese Technologie für unsere Bildung, Wettbewerbsfähigkeit mit Billiglohnländern, unseren Konsum, Medizin, Transportwesen, Essverhalten und Architektur bedeuten kann, zeigen Christiane Fimpel und Philipp Binkert bei ihrem Referat. Wir nehmen Sie mit auf eine 3D-Science-Fiction Reise, die auf der Erde nicht ihr Ende hat.

Freitag, 21. Oktober 2016, 16.00 Uhr
Treffpunkt: Marmorgasse 9, 8004 Zürich
Dauer: 16.15–18.30 Uhr

Teilnehmer: Ausschliesslich geladene Gäste

 Flyer

Download (PDF, 218KB)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Icon1
Icon2 Icon3